Jahreshauptversammlung 2016 mit Wahlen bei der SPD Minden-Königstor

Bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung des SPD-Ortsvereins Königstor referierten Christina Speer und Michael Grötzinger zum Projekt “Packt an”, dass seit Juli 2015 u.a. auch im Stadtbezirk Königstor läuft. Schwerpunkte sind der Mobile Dienst sowie das “Herzensprojekt” Seniorenbegleitdienst.

Frau Speer berichtete, dass hier bereits Stammkunden vorhanden seien. Hier liefe viel über Mundpropaganda. Für diesen Begleitdienst läuft derzeit noch ein Crowdfunding, das in Kooperation mit der Volksbank Mindener Land noch bis zum 29.02.2016 stattfindet. Ein Link zu dieser Aktion hat der Ortsverein auf seiner Homepage www.spd-koenigstor.de angelegt. Erste Anfragen für einen Einkaufsbegleitdienst kämen derzeit sogar schon aus Bad Oeynhausen. Bei einer Sammelaktion im Verlauf dieser Jahreshauptversammlung kamen durch die Mitglieder 295,-€ zusammen. Christina Speer und Michael Grötzinger bedankten sich herzlich dafür.

Die Vorsitzende, Maike Kochinke berichtete von 2 Neueintritten im Jahr 2015 (Anna-Lena Grüner und Jaqueline Janke) und erläuterte die Neuaufstellung der Außendarstellung des Ortsvereins im Zusammenhang mit einer Fragebogenaktion an die Mitglieder. Hier soll evaluiert werden, welche Erwartungen und Wünsche die Mitglieder an die Arbeit des Ortsvereins haben. Weitere Themen waren natürlich der erfolgreiche Bürgermeisterwahlkampf in 2015 sowie das Thema Flüchtlinge und Integration.

Außerdem beschäftigte sich der Ortsverein mit einer möglichen Aufweichung des Mindestlohns sowie dem Thema Lobbyismus. Diese Themengebiete wurden durch Anträge und Schriftverkehr auch dem zuständigen Bundestagsabgeordneten Achim Post zugeleitet.

Bei den Wahlen zum Vorstand ergaben sich einige Änderungen:

Neu im Vorstand sind Karl-Friedrich Schwanck (Pressearbeit) sowie Achim Koch (Seniorenbelange).

Der Bereich der Bildungsarbeit wird zukünftig im engeren Vorstand verortet werden, da dieser als Querschnittsaufgabe gesehen wird.

Als Thema für 2016 wurde schließlich “weibliche Arbeitnehmerinnen in technischen Berufen” angeregt. Ferner wird es auch in diesem Jahr wieder einen Schnatgang geben.